Skip to main content

Tipps und Empfehlungen für gutes Yoga

Für die richtige Ausübung Ihres Yogas werden Hilfsmittel nicht zwingend benötigt.
Aber Yoga Zubehör und Hilfsmittel helfen nicht nur Anfängern in der praktischen Umsetzung.
Sie unterstützen Ihr Yoga und können helfen besser und tiefer in die Stellungen zu kommen.

Yogamatten

Frau macht Yoga Übungen auf einer Matte
Yogamatten bieten Halt und Rutschfestigkeit auf allen Böden.
Das kann vor allem, wenn Sie viel schwitzen, ein großer Vorteil sein. Neben der Gelenkschonung spielt auch die Hygiene eine Rolle. Yogamatten schützen Sie vor allem, was an Staub und Schmutz sich gerade auf dem Boden befindet.

Damit Sie sich für die richtige Yogamatte entscheiden können, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien zusammengetragen.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Yogamatte achten!

Yogablock

2 Yogablöcke auf einer Yogamatte

Yogablöcke können einzeln oder als Paar verwendet werden. Sie dienen in verschiedenen Haltungen z.B. zum ausgleichen von Abständen, (noch) fehlender Flexibilität und zur Entlastung. Richtig verwendet können damit auch Fehlhaltungen vorgebeugt und mehr Stabilität beim Yoga erreicht werden.

Yogablöcke unterscheiden sich im Material und damit in ihren unterstützenden Eigenschaften.

Bolster

Yogaklasse bei Übungen mit Bolstern

Bolster sind in der Yogapraxis das perfektes Hilfsmittel für Dehn- und Entspannungs-Übungen.
Sie entlasten die Gelenke und stützen den Körper um Positionen länger halten zu können. Bei Meditations- und Sitzhaltungen bieten sie zusätzlichen Komfort um diese tiefer zu spüren.
Für manche Asanas werden schwere Bolster nicht nur zur Stützung verwendet, sondern auch als zusätzliches Gewicht um Muskelpartien bewusster wahrnehmen zu können.

Yoga-Bolster gibt es in verschiedenen Formen für unterschiedliche Yoga-Positionen.
Durch die Füllung wird der Härtegrad und das Gewicht vorgegeben.